Sicherheitstechnik Norm für Smarthome-Sicherheitslösungen

Smarthome Solutions

Bei der Planung von einbruchshemmender Sicherheitstechnik steht das Thema Smarthome fast immer mit auf der Agenda der Bauherren. Das Problem: Welche der vielen Systeme auf dem Markt sind wirklich sicher und bieten zudem den erwarteten Wohnkomfort? Im Baumarkt muss der Häuslebauer nicht lange suchen: Prominent liegen dort Smarthome-Sets für knapp über 100 Euro inklusive Basiseinheit, mehrerer Fensterkontakte, Bewegungsmeldern und Fernbedienung. Montagematerial und Bedienungsanleitung sind gleich mit dabei. Verlässliche Alarmierung und Schutz von Menschenleben und Sachwerten ist von diesen Systemen kaum zu erwarten. Das bestätigen die regelmäßigen Prüfungen der Stiftung Warentest.

Richtlinien der VdS Schadenverhütung bilden Grundlage der neuen Norm

Um den Wildwuchs in diesem Bereich zu stoppen und den Verbrauchern mehr Sicherheit zu bieten, haben Experten der „Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik“ in DIN und VDE (DKE) sowie des Deutschen Forums für Kriminalprävention (DFK) die Vornorm DIN VDE V 0826-1 für Überwachungsanlagen entwickelt: „Seit 2019 regelt die Norm alle wichtigen Aspekte der Verbindung von Sicherheitstechnik mit Smarthome-Funktionen“, sagt Timm Schütz, Sicherheitsexperte bei Telenot. Die Smarthome-Sicherheitslösungen seines Unternehmens erfüllen die jetzt normierten Anforderungen bereits seit Jahren. Sie sind smart und sicher. Wichtig ist es, auf die Zertifizierung der Produkte und Systeme durch die VdS Schadenverhütung zu achten, deren Richtlinien die Grundlage der DIN VDE V 0826-1 bilden.

Auch Fachbetriebe für Sicherheitstechnik müssen Norm erfüllen

Nicht nur die Anforderungen für das System selbst sind in der Norm erfasst. Auch einheitliche Standards für Fachbetriebe, die solche Anlagen planen, montieren und instand halten, sind ein Teil der Richtlinie. „Für die Sicherheit der Menschen sowie deren Hab und Gut ist es enorm wichtig, dass es durchgehende Anforderungen für alle Beteiligten gibt – sowohl für Hersteller der Anlagen als auch für Fachbetriebe“, betont Schütz. Unter www.telenot.de gibt es mehr Infos sowie Adressen von zertifizierten Sicherheitsfachbetrieben.

Sicherheitstechnik Norm schafft Grundlage für staatliche Finanzierung

Die Neufassung der DIN VDE V 0826-1 ist Grundlage für die Gewährung staatlicher Finanzierungsanreize durch die KfW. Seit April 2019 bezuschusst die Bank Smarthome-Sicherheitslösungen mit Einbruchmeldefunktion nur dann, wenn sie die besagte DIN-Norm erfüllen. Zudem machen immer mehr Versicherungen die Gewährung von Rabatten davon abhängig, dass die eingebaute Technik der Norm entspricht und von einem zertifizierten Fachbetrieb geplant und eingebaut wurde.

Similar Posts:

    Heizung Planung
    Es gibt etwas zu feiern: Noch in diesem Jahr wird in Deutschland die einmillionste Wärmepumpe aufgestellt. Mit dieser sauberen und umweltfreundlichen Heizart wurden bis heute mehr als 16 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Wärmepumpen finden in Wohnungsneubauten zwar immer stärkere Verbreitung, in 45 Prozent der neuen Häuser werden sie installiert. Der Großteil neuer Heizungen wird allerdings
    Die Förderung für Heizungstausch oder Wärmepumpe ist sehr attraktiv

    Wer einen hohen IQ hat, lernt leicht und versteht komplexe Zusammenhänge besser. Erfolg in der Ausbildung und im Beruf und damit ein höheres Einkommen sowie mehr Lebensqualität gehen damit meist einher. Ob man intelligent ist oder nicht, hängt jedoch nur zum Teil von den Genen ab. Studien zeigen, dass jeder seine Intelligenz selbst aktiv steigern
    Gehirntraining mit gezielter Ernährung und den IQ steigern

    Wellness Statistik
    Diese Auffassung von Wellness wird mittlerweile auch als Medical Wellness bezeichnet, deren Grundlage vor allem eine gesundheitsbewusste Lebensweise im Alltag ist. Entsprechende Kurse für Menschen mit gesundheitlichen Problemen – vor allem den so genannten Zivilisationskrankheiten – werden mittlerweile von vielen Krankenkassen und in Kurorten angeboten. Umgangssprachlich werden unter Wellness vor allem passive Wohlfühlangebote verstanden, die
    Bella Vita Wellness Urlaub

    Bild Sonne und Umweltschutz
    Die Sonnenenergie nutzen, um die Haushaltskasse und die Umwelt zu entlasten: Diesen Weg gehen immer mehr Eigenheimbesitzer. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Solarthermieanlagen nutzen die Wärme direkt zur Warmwasserbereitung oder zur Unterstützung der Heizung. Photovoltaikanlagen wandeln die Sonnenstrahlen in elektrische Energie um, die der Hauseigentümer selbst nutzen oder ins öffentliche Stromnetz einspeisen kann. Sowohl für
    Solarthermieanlagen sicher und effizient Installatieren

    Skiregion Lungau
    „Mehr Flexibilität auf der Piste!“ – Diese Devise gilt ab sofort für St. Michael am Katschberg in der Skiregion Lungau (www.sanktmichael.at), die fünf Top-Skigebiete im Salzburger Land vereint. Mit der neuen Wintersaison wird eine neue Regions-Skikarte eingeführt.
    Sie erlaubt die flexible Nutzung der fünf Skigebiete mit nur einer Liftkarte: Katschberg, Aineck, Erlebnisberg Großeck-Speiereck, Fanningberg und Obertauern
    St. Michael am Katschberg: mehr Ski-Piste geht nicht